Splitboard und Bindung

Damit am Berg alles läuft, kannst du dich hier bereits über das Material und die Handhabung informieren. In unseren kleinen Videos zeigen wir dir wie einfach unsere Systeme funktionieren.

Videos zum Splitboarding und zur Handhabung des Splitboards

Jonas erklärt euch die Handhabung der UNION Splitboard Tourenstöcke. Klein zusammenfaltbar, leicht und easy im Handling. Perfekt für jede Splitboard Tour.

Splitboard Verleih im Allgäu – so funktionierts

Splitboard Umbau – auf einen Blick

Von Splitboard zum Tourenmodus (im Tal)

  1.  Aufziehen der Felle – Board umdrehen, Fell an der Spitze einhängen und mit viel Spannung aufkleben
  2.  Abbau der Bindungen – Stift abziehen, Bindung drehen
  3.  Zerlegen des Boards – öffne die Laschen an Nose und Tail und lege das Brett mit den Haken außen in den Schnee
  4.  Montieren der Bindungen – Ratschen außen, Haken außen, den Stift VORSICHTIG durch die Ösen schieben
  5.  Stift drehen und einklicken, Highback vorsichtig abheben und nach hinten klappen

Vom Tourenmodus zum Splitboard (am Gipfel)

  1.  Abbau der Bindungen – Stift lösen und beide Bindungen abziehen
  2.  Highback der Bindungen wieder in Fahrmodus ändern
  3.  Kanten und Bindungsbereich vom Schnee befreien
  4.  Board zusammenbauen und an Nose und Tail einklipsen
  5.  Bindung vorsichtig aufdrehen und mit dem Stift befestigen
  6.  Felle vom Schnee befreien, abziehen und Plastik aufkleben

 

 

Splitboarding – Tipps & Ablauf

    1. Abholen des Sets an unserer Station (kontaktlos)

    Jonas stellt das Splitboard individuell auf eure Bedürfnisse ein. Winkel, Größe, Straps, Schuhgröße, …

    2. Fahrt zum Ausgangspunkt – Vorbereitung auf den Aufstieg

    Du legst das Snowboard mit Bindung verkehrt in den Schnee. Die Felle sind für Links und Rechts zugeschnitten. Ziehe die Plastik Folie 20 cm ab und hänge den Haken in dem Loch an der Nose ein. Suche dir eine geeignete Stelle, sodass du ohne Stress und Wind arbeiten kannst.
    Achte darauf, dass du beim Loslaufen nicht über Split oder Salz (Straßenrand) läufst, dadurch werden die Felle beschädigt.

     

    3. Aufkleben der Felle

    Von der Nose weg, klebst du das Fell bis zum Tail mit viel Spannung auf.  Achte darauf, dass beide Kanten frei bleiben und die Felle ohne Blasen oder Falten ganz glatt aufliegen.

    Sind die Felle sauber aufgeklebt, kannst du das Board in den Touren Modus umbauen.

     

    4. Umbau zum Touren Modus

    Dazu drehst entfernst du erst den Stift aus der Bindung, indem du den Hebel nach oben drehst und ihn vorsichtig heraus ziehst. Dann drehst du die Bindungen im Uhrzeigersinn um 90 und kannst sie dann abnehmen.
    Erst werden beide Bindungen abgebaut!
    Sind beide Bindungen entfernt, kannst du die Hebel an Nose und Tail öffnen und das Board auseinander nehmen. Du legst die beiden Teile mit den Haken nach außen nebeneinander in den Schnee. Dann werden die Bindungen montiert.
    Achte darauf, dass du Links und Rechts, sowie vorn und hinten richtig hast. Dann legst du die Bindungen auf die Bretter und zwar so, dass die Ratschen außen sind, also du auf der Außenseite die Ratsche bedienen kannst.

    Dann werden die Stifte VORSICHTIG durch die Löcher am Vorderteil der Bindung. Durch drehen der Stifte, werden diese Eingerastet.

     

    5. Aufstieg

    Dann geht’s an den Aufstieg. Versuche das Board über den Schnee zu schieben, ohne es zu heben. Ruhige lange Schritte bringen dich entspannt ans Ziel. 

    Wenn der Aufstieg steil wird, kannst du die Aufstiegshilfe unter der Bindung aufklappen. In flachen Abschnitten kannst du das Highback durch vorsichtiges anheben des Hebels weiter nach hinten klappen. 

     

    6. Umbau am Gipfel

    Am Gipfel angekommen, solltest du dich erst trocken und warm anziehen.  Dann suchst du dir wieder eine windgeschützte, ebene Stelle, wo du in Ruhe umbauen kannst. 

    Als erstes wird das Board wieder in den Fahrmodus umgebaut. Dazu bauen wir erst die Bindungen um. Entferne vorsichtig den Stift durch drehen und abziehen. Lege beide Bindungen zu Seite und baue dann die Boards zusammen. Achte darauf, dass kein Schnee auf der Innenkante klebt. Dann werden die Boards zusammengeschoben und die Bindungen vorsichtig wieder gegen den Uhrzeigersinn aufgedreht. Denke daran, dass die Ratschen außen sind und schau genau, welcher Fuß vorne ist. Gehe vorsichtig vor und versuche, Schnee und Eis unter der Bindung restlos zu entfernen. 
    Zum Schluss wird der Stift wieder vorsichtig durch die Mitte gesteckt und durch drehen in der Lasche eingefädelt.

     

    7. Abziehen der Felle

    Erst wenn die Bindungen montiert sind, werden wieder die Felle abgezogen. Dazu drehst du das Board um und hängst du den Gummi am Tail aus. Dann entfernst du den Schnee bestmöglich und ziehst das Fell ab. Lege es dann mit der Klebeseite nach oben auf das Board und klebe das Plastik möglichst glatt und gerade auf.  Lege das Fell zur Seite und wiederhole den Vorgang mit dem anderen Fell. 

    Die Felle kannst du falten oder rollen und in die Tasche einpacken. Dann werden noch die Stöcke verstaut und du kannst dich fertig machen für die Abfahrt.

     

    8. Powder Abfahrt

    Erst wenn die Bindungen montiert sind, werden wieder die Felle abgezogen. Dazu hängst du den Gummi am Tail aus. Dann entfernst du den Schnee bestmöglich und ziehst das Fell ab. Lege es dann mit der Klebeseite nach oben auf das Board und klebe das Plastik möglichst glatt und gerade auf.  Lege das Fell zur Seite und wiederhole den Vorgang mit dem anderen Fell. 

    Die Felle kannst du falten oder rollen und in die Tasche einpacken. Dann werden noch die Stöcke verstaut und du kannst dich fertig machen für die Abfahrt.

     

    9. Nachbereitung

    Nach der Tour ist vor der Tour! Am Abend werden die Kanten mit einem Handtuch sauber abgetrocknet und die Felle zum trocknen aufgehängt. 

    Wir kontrollieren zusätzlich noch die Bindungen und Boards auf Schäden und wachsen die Bretter für eine tolle nächste Splitboard Tour.